Wissenschaftliche Politik-
und Unternehmensberatung

Wissenschaftliche Politikberatung zu Arbeitsmarktthemen

Prof. Dr. habil. Alexander Spermann bietet als freiberuflicher und parteiungebundener Wirtschaftswissenschaftler Politikern aller Parteien auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene, Ministerien auf Bundes- und Landesebene sowie politischen Stakeholdern (Verbände, öffentliche Institutionen, Medienvertreter) für ihre politische Arbeit relevante ökonomische Fachinformationen und Konzepte an.
Erfolgreiche Beispiele für solche Initiativen aus den vergangenen zwanzig Jahren sind insbesondere das Einstiegsgeld für Langzeitarbeitslose (ein arbeitsmarktpolitisches Standardinstrument) und die Verbesserungen für Demenzpatienten und deren Angehörigen im Rahmen des Pflegeverstärkungsgesetzes 2016 - beiden Reformen gingen mehrjahrige Feldexperimente mit Vergleichsgruppen voraus. 
Im Jahr 2017 entwickelte er das "Basisgeld" (die automatische Auszahlung des Regelsatzes der Grundsicherung an alle Bürger) als Ersatz für Hartz IV. Das Basisgeld wäre eine neue "Standardeinstellung" (default option) im Transfersystem. Im Jahr 2019 erweiterte er das Basisgeld um Steuergutschriften für bedürftige Vollzeitbeschäftigte (Wirtschaftsdienst 3/2019). In einem aktuellen Projekt zum "Zukunftslabor Schleswig-Holstein" analysiert er die Beziehung zwischen Digitalisierung und sozialer Sicherung (hier). Im Mai 2020 beteiligte er sich an einem bildungsökonomischen Aufruf von knapp hundert Ökonomen in der Corona-Krise (hier).


Wissenschaftliche Beratung zu digitaler Weiterbildung

Prof. Dr. habil. Alexander Spermann entwickelt und testet innovative digitale Lehrmethoden und Lernmaterialen im Rahmen seiner Lehrtätigkeit an der FOM Hochschule für Erwerbstätige in Köln und an der Universität Freiburg, aber auch über seinen YouTube-Kanal.
Als Direktor beim börsennotierten Personaldienstleistungsunternehmen Randstad (Marktführer in Deutschland und seit 2019 auch weltweit) hat er Weiterbildungskonzepte auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse verantwortlich umgesetzt - die sogenannte Randstad Akademie ist fester Bestandteil des Unternehmens geworden.